13. März 2015: Campaigning Summit in Zürich.

Eine Ergänzung zum Schweizer-Querdenker-Tag.

Letzte Woche lernte ich Peter Metzinger kennen, der sich selbst als Campaigner bezeichnet. Was der diplomierte Physiker und ehemalige Greenpeace-Kampagnenchef damit meint, lässt sich so zusammenfassen: Er berät Unternehmen und Organisationen bei der Lösung besonders schwieriger Probleme. Seine Campaigning-Agentur gilt als Spezialist für Impossible Missions. Dementsprechend definiert er Campaigning als «die Kunst, ALLE Register ziehen zu können, um seine Ziele zu erreichen und Menschen zu mobilisieren». Campaigning sei eine Denkweise, die sich ausserhalb von Konventionen bewegen muss, damit man Lösungen finden kann, wo andere mit ihren Ansätzen gescheitert sind.

campaigning_summit_ch_d_0In anderen Worten: Campaigning und Querdenken sind fast schon Synonyme.

Peter Metzinger organisiert den Campaigning Summit Switzerland, den Treffpunkt für Menschen, die etwas verändern und bewegen wollen. «Es ist der einzige Event, an dem sich Vertreter aus Unternehmen und Verbänden, NGOs, Public Affairs, politischer Kommunikation, Wahlkampf, Werbung, PR, Social Media und Change Management treffen, austauschen, gegenseitig inspirieren und voneinander lernen.»

Da ich dieses Jahr keinen Querdenker-Tag organisiere, möchte ich allen, die ihn vermissen, wärmstens empfehlen, am 13. März am Campaigning Summit Switzerland teilzunehmen. Querdenken ist dort eines der Hauptthemen und wie ich den Videos und diversen Feedbacks entnehmen kann, lohnt sich die Teilnahme auf jeden Fall.

Mit dem folgenden Code gibt es sogar 15% Ermässigung auf alle Tickets: Querdenker15

Weitete Informationen und Anmeldung:

www.campaigningsummitswitzerland.com